Pink Lady – Linenstitch Schal aus Noro Silk Garden 265

Nach der spektakulären Holla di Waldfee nun mal wieder ein normaler Schal. Aber so normal ist der aus Noro Silk Garden 265 dann auch wieder nicht, denn er ist zwar gestrickt, sieht jedoch aus wie gewebt.

Die Noro Silk Garden 265 im Linenstitch verarbeitet mit SG Solo in 2 Grüntönen. Foto: Katrin Walter, Noromaniac
Die beiden Seiten des Linen Stitch

Das Modell für diesen Schal ist das folgende:

Der Linen Stich Schal von Sarah Thieneman aus der Noro Silk Garden 301 und 395 aus dem Buch „The 20th Anniversary Collection“. Auf dem Foto der Linen Stitch Schal von Sarah Thieneman aus der Noro Silk Garden 301 und 395 aus dem Buch „The 20th Anniversary Collection“.

 

Und eigentlich sollte er genauso auch meiner werden. Doch ich bekam partout nicht mehr die beiden Original-Farben. So kramte ich in meinem Vorrat und statt zweier Farbverläufe der Silk Garden zu kombinieren, wie in der Vorlage, packte ich einen Farbverlauf und zwei Solo-Garne zusammen. Und so wurde die purple zur pink Lady.

Mit den beiden Grüntönen der Noro Silk Garden Solo 33 (Pistachio – Pistazie) und 48 (Shamrock –  Kleeblatt) bekommt der Schal ein klassischeres Aussehen als das Original und gleichzeitig habe ich damit die lieblichen Farben der 265 etwas abgeschwächt.

Die lieblichen Farben der Noro Silk Garden 265 im Knäuel und im Hintergrund schon der Schal von Noromaniac.Foto: Katrin Walter

Wie komme ich trotzdem auf den Namen Pink Lady? Die Antwort im folgenden Abschnitt …

Lenzrosen in der Farbe Pink, Pink Lady als Illustration für den Artikel über den Schal aus Noro Silk Garden 265 von Katrin Walter, Noromaniac. Foto Pixabay
Im Vordergrund der Schal mit seinen Ausgangsmaterialien: Noro Silk Garden 265, Noro Silk Garden Solo 33 und 48. Foto: Katrin Walter, Noromaniac
Lenz- oder Christrose gesprenkelt als Illustration für den Artikel über den Schal aus dem Garn Noro Silk Garden 265 von Katrin Walter, Noromaniac. Foto Pixabay

Lenzrose Pink Lady

Pink Lady ist der Name einer Lenzrose. Lenzrosen (Helleborus-Orientalis-Hybriden) blühen – wie ihr Name schon sagt – im Frühling, etwas später als die Christrosen, als die sie jedoch auch oft bezeichnet werden, obwohl die Christrosen ausschließlich in Weiß blühen. Die Farbschattierungen der Lenzrosen gehen hingegen von Cremeweiß über rosige Pastelltöne, Pinkschattierungen bis Tiefrot oder sogar fast Schwarz. Viele zeigen zudem raffinierte Sprenkel.

Gesprenkelte Lenzrose als Illustration für den Artikel über den Schal aus dem Garn Noro Silk Garden 265 von Katrin Walter, Noromaniac. Foto Pixabay

Tipps für den*die Hobbygärtner*in:

Pflanzen kann man Lenzrosen von Herbst bis Frühjahr und vielleicht ist das ja eine kleine Anregung für deinen Garten oder Balkon. Sie brauchen wenig Pflege: Weder Gießen noch Düngen sind notwendig, sie sollten nur im Herbst gemulcht werden.

Das Webmuster Linenstitch

Der bei diesem Schal eingesetzte Web – oder Leinenstich sorgt durch abgehobene Maschen in jeder Reihe für ein festes Strickbild, das auf der Vorderseite wie gewebt aussieht und auf er Rückseite wie Reiskörner. Darum  nennt man dieses Webstrickmuster auch Reiskornmuster. Es ergibt die schönen Sprenkel, die du auch bei den Lenz- oder Christrosen wiederfindest.

Mit dem Noro Verlaufsgarn und abwechselnd mit verschiedenen Farben ergeben sich wunderschöne Effekte, da die Farbe der vorderen Reihe bei jeder zweiten Masche in der nächsten Reihe erscheint und so diesen Webeffekt produziert.

Die Vorderseite, des Schals im Linenstitch, die wie gewebt aussieht. Material: Noro Silk Garden 265, Noro Silk Garden Solo 33 und 48. Foto: Katrin Walter, Noromaniac
Die Vorderseite, des Schals im Linenstitch sieht wie gewebt aus.

Der Linenstich bzw. Leinenstich ist super einfach. Er geht nur über zwei Reihen und wird wie folgt gestrickt:

  1. Reihe: RM, *1 M re, 1 M li abheben mit Faden vor der Masche* (zw. * und * wdh.), RM
  2. Reihe: RM, 1 M li abheben mit Faden hinter der Masche, *1 M li, 1 M li abheben mit Faden hinter der Masche* (zw. * und * wdh.), RM

Dabei an den Enden je nach gewünschter Länge die Fäden hängen lassen und ganz zum Schluss immer 2 Fäden so verknoten, dass sich der Schal nicht aufräufelt.

Das Garn Noro Silk Garden 265 hat vor allem Rosa-, Pink- und Orange-Tönen. Im Hintergrund der Linenstitch-Schal. Foto: Katrin Walter, NoromaniacAgenda:

li…links
M…Masche
re…rechts
RM…Randmasche
wdh…wiederholen
zw…zwischen

Tipps für den*die Hobbystricker*in:

Dieser Schal ist horizontal gestrickt also von der einen Längsseite zur anderen. An den beiden Enden wurde der Faden jedes Mal abgeschnitten und diese Fäden bilden die Fransen. Der Schal aus Noro Silk Garden 265 mit diesem Webstich ist eher steif und ziemlich fest aber genau das macht auch seinen Reiz aus, so steht er am Hals stets hoch und rutscht nicht zusammen. Aus diesem Grund sollte man einen Schal in diesem Muster auch nicht zu breit stricken. Er legt sich wunderbar um den Hals und man kann so auch einmal unschöne Stellen am Hals perfekt überdecken.

Schal in fester Struktur im Linenstitch aus Noro Silk Garden 265, rechts im Hintergrund ein Pullover aus Noro Ito. Foto: Katrin Walter, Noromaniac

Diesen Schal kannst du auch sehr gut aus vielen Resten stricken, du solltest nur auf die ungefähr gleiche Garnstärke achten.

Fotogalerie Schal aus Noro Silk Garden 265

Nahaufnahme des Schals im Linen Stitch aus Noro Silk Garden 265 und Noro Silk Garden Solo 33 und 48. Foto: Katrin Walter, Noromaniac
Schals aus Noro Silk Garden 265 und Noro Silk Garden Solo 33 und 48. Foto: Katrin Walter, Noromaniac
Linen Stitch Schals von Noromaniac aus Noro Silk Garden 265 und Noro Silk Garden Solo 33 und 48. Foto: Katrin Walter
Stylingvorschlag für den Schals aus dem Garn Noro Silk Garden 265 und Noro Silk Garden Solo 33 und 48. Foto: Katrin Walter, Noromaniac
Detail des Schals im Linenstitch aus Noro Silk Garden 265 und Noro Silk Garden Solo 33 und 48. Foto: Katrin Walter, Noromaniac

Hier siehst du den Noro Silk Garden 265 Schal auf meiner Pepitajacke … da gefällt er mir besonders gut.

Der Schals aus Noro Silk Garden 265 mit Silk Garden Solo 33+48 gestylt auf einer Schwarz-weißen Max Mara Jacke im Pepita-Muster. Foto: Katrin Walter, Noromaniac Auf einer dezent gemusterten Max Mara Jacke, wie hier im schwarz-weißen Pepita-Muster kommt der Schals aus Noro Silk Garden 265 besonders zur Geltung. Foto: Katrin Walter, Noromaniac

Und er passt auch wieder einmal zu meinem universellen Blütenschal aus der Noro Taiyo 4ply 23.

Linenstitch-Schal aus Noro Silk Garden 265 links und rechts der Blütenschal auf dem Garn Noro Taiyo 4ply 23. Foto: Katrin Walter, Noromaniac

Nun ist aber erst einmal Christrosen-Time und darum kannst du das Schreiben deines Kommentars schon einmal mit etwas Weihnachtsmusik untermalen. Ich habe für dich die klassischen Christmas Hits von Dean Martin und Frank Sinatra herausgesucht, die 1 Stunde 22 Minuten und 14 Sekunden laufen und heute auch gleich deine Ersten-Advent-Kaffee-Zeit untermalen können.

Wenn du es ganz passend haben möchtest, kannst du dir auch das Lied von der Christrose, hier von Rene Kolle (3:36 min) anhören.

Voller Vorfreude bin ich nun gespannt auf deine Meinung zum Linenstitch Schal aus Noro Silk Garden 265 …

 

Blumenfotos: Pixabay. Fotos des Schal aus Noro Silk Garden 265: Katrin Walter

Alles über Noro Silk Garden (klick hier)   +++ +++ +++   Mehr aus Silk Garden von Noromaniac (klick hier)

9 Comments

    1. Liebe Rena,
      genau aber im Grunde ist es die gleiche Arbeit, wie beim Querstricken, man braucht nur eine längere Schnur. Ich arbeite mit austauschbaren Nadeln, an die man je nach Projekt unterschiedlich lange Schnüre anschrauben kann.
      Die Problematik hier ist nur, die Länge des Schals vorauszusehen, denn die steht mit der Maschenaufnahme von Anfang an fest. Man kann ja hier nicht, wie beim Querstricken, einfach noch weiterstricken, wenn man den Schal länger haben will; hier wird er nur breiter…

  1. Soleaelos

    Superschöne Nadelarbeit, dieser Linenstitch ist wirklich genial. Besonders gefällt mir, dass er dem Schal Substanz gibt. Der Schal sieht dadurch sehr edel, fast leinenartig, aus. Auch die Farben sind wunderschön, obwohl mir die Originalfarben etwas besser gefallen. So schade, dass es sie nicht mehr gibt. Mein Favorit wird immer der Blütenschal bleiben – unfassbar schön – ich muss mich endlich auch mal wieder etwas der Häkelarbeit widmen – aber dieser kommt direkt danach.

    1. Mir gefallen die Originalfarben auch sehr, nur leider habe ich die beiden Farbrapporte der Noro Silk Garden, die darin stecken, nicht mehr bekommen. Aber sicher werde ich diesen Schal noch einmal aus anderen Farben stricken, mit mehr Blau/Lila wahrscheinlich, dann kommt er dem Original auch näher. 🙂

  2. Majo

    Linenstitch, das probiere ich auf jeden Fall auch einmal. Ich finde das sieht sehr schön aus und passt, gerade auch für einen Schal, ganz toll. Danke, dass Du die Anleitung gleich mitgeschrieben hast. Echt toll was Du so zauberst, mal häkelst du eine Mütze, die aussieht, wie gestrickt und hier strickst Du, was dann aussieht, wie gewebt. Ich bleibe dabei, um nichts zu verpassen, was Du im neuen Jahr an interessanten Handarbeiten vorstellen wirst. Bis dahin wünsche ich uns allen wundervolle Feiertage und einen guten Rutsch, sowie Gesundheit und immer die richtige Stricknadel parat.

    1. Danke Majo. Ich werde den Linenstitch sicher auch noch einmal anwenden. Und bis zum neuen Jahr musst du wohl auch nicht warten, bis hier noch einmal etwas gezeigt wird. Ich habe noch so viel fertige Projekte, die ich versuchen möchte, zwischen den Feiertagen zu beschreiben und hier hochzuladen … also schaue ruhig ganz bald wieder vorbei.

  3. Jokaki

    Liebe Katrin, der Schal ist ein Fest für die Augen – wunderschöne Farben hast Du kombiniert und das Muster gefällt mir auch sehr – zumal es aussieht wie gewebt. Könnte ich stricken, diesen Schal würde ich sofort nacharbeiten.

    1. Liebe Jokaki,

      vielen Dank für deinen Kommentar. Ich habe dass Glück, dass das Garn bereits die tollen Farben enthält. Noro ist fast immer ein ein Fest für die Augen, da hast du Recht. Und diese Farben dann perfekt zu kombinieren, um die Strickteile noch einmaliger erscheinen zu lassen, dass machen wir Designer und Handarbeiter*innen, das stimmt auch 😉

      Da ich dir die Anleitung mitgeliefert habe, versuche es doch ruhig einmal mit dem Stricken oder fange ganz einfach mit kraus rechts an … das lernt man irre schnell und ist perfekt für Schals, da beiden Seiten gleich sind und sich nichts am Rand aufrollt.

      Bestrickende Grüße
      Katrin, aka Noromaniac

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.