Neuigkeiten von Noro und Knitting Fever auf der h+h cologne 2019

Für die Menschen, die im Handarbeits-Business arbeiten, war die h+h cologne 2019 – wie jedes Jahr – ein wichtiges Stelldichein. Hier finden sich die Hersteller von Garnen, Stoffen, Knöpfen und anderem Zubehör, von Nähmaschinen, Bastelbedarf und vielem mehr … all die schönen Dinge, die wir dann in den Handarbeitsläden, DIY-Shops und Wollgeschäften offline und online wiederfinden.

Der Stand von Knitting Fever auf der h+h cologne 2019 mit dem Cover des Noro Magazines 14. Foto Katrin Walter, Noromaniac

Die h+h cologne 2019

Eintrittskarte für die h+h cologne von Katrin Walter alias Noromaniac

Die Messe h+h cologne ist die wichtigste Ordermesse weltweit für den Einzelhandel. Und in diesem Jahr fand diese Weltleitmesse der textilen Handarbeitsbranche (mit 429 Ausstellern aus 43 Ländern und circa 16.500 Fachbesuchern aus 80 Ländern) vom 29. bis 31. März in Köln statt. Ihr vollständiger Name lautet “Internationale Fachmesse für Handarbeit und Hobby”, daher die beiden Hs. Auch ich war untern den Besuchern als Yarnaddict und dabei vor allem als Noroyarn-Addict.

Das Motto der Messe 2019 war „Colour your business!“, na und davon verstehen sowohl Katrin Walter von simply walter als kreative Texterin als auch ich, als Noromaniac und Fan bunter Noro- und anderer hochwertiger Garne natürlich eine Menge. Erstere beschreibt Produkte für Webseiten, Broschuren und Werbebriefe so schön, dass sich diese Produkte, Angebote und Services besser verkaufen lassen. Letztere kann nicht genug von Farben und Texturen bekommen, denkt sich bunte Projekte aus, strickt oder häkelt sie, schreibt auf ausgefallene, witzig-freche und instruktive Weise darüber und zeigt sie dir hier im Blog. Noromaniac liebt und lebt einfach Farben unter dem Motto: Colour your life!

Noromaniac (Katrin Walter) in der Noro-Ecke am Stand von Knitting Fever auf der h+h 2019 in Köln. Foto Katrin Walter, Noromaniac

Knitting Fever auf der h+h cologne 2019

Knitting Fever war mit seinen exklusiven Garnen und dem Nadelsystem LYKKE natürlich auch vertreten. Als Großhändler für Noro und andere hochwertige Garne ist er immer mein erster Anlaufpunkt auf der Messe. Der Andrang war groß und ich habe den Stand fast immer nur mit vielen Menschen gesehen. Die Vertreter der verschiedenen Regionen hatten gut zu tun mit Beratungs- und Verkaufsgesprächen. In diesem Jahr, auf der h+h cologne 2019 gab es sogar Verstärkung durch die Designer Claudia Wersing (Designerin und Garnhändlerin (auch für Noro) mit ihrer Hofwerkstatt) und Jody Long (Designer und Garnhersteller).

Claudia Wersing (rechts) mit einer Kundin im Gespräch am Knitting Fever Stand auf der h+h 2019. Foto Katrin Walter, Noromaniac Jody Long (Designer und Garnproduzent), Ute Rehner (Rowan-Ambassador) und Konrad Siebenhüter (leidenschaftlicher Stricker) am Stand von Knttingfever auf der h+h 2019 in Köln. Foto: Katrin Walter, Noromaniac

Auf dem ersten Foto siehst du Claudia Wersing rechts bei der Beratung einer Kundin; auf dem zweiten Foto von links nach rechts: Jody Long (Designer und Garnproduzent), Ute Rehner (“Heute Strick ich” und Rowan-Ambassador) und Konrad Siebenhüter (leidenschaftlicher Stricker) am Stand von Knttingfever auf der h+h 2019 in Köln.

Und auch Noromaniac mittenmang

Als Noromaniac und praktisch Brand-Ambassador für Noro durfte ich natürlich nicht fehlen. Riesig habe ich mich darüber gefreut, dass mich viele Menschen angesprochen haben, weil sie bereits meinem Blog hier lesen oder Noromaniac in Facebook und/oder Instagram folgen oder in der Noro-Gruppe in Facebook sind. Selbstverständlich war ich in Noro gekleidet, auch wenn dies wegen der hohen Temperaturen während der Messetage eine Herausforderung war.  Was genau ich auf der h+h cologne 2019 anhatte, wirst du demnächst auch hier im Blog sehen können.

Helmut Neumeier mit Katrin Walter auf dem Knttingfever-Stand auf der h+h cologne.
Noromaniac (Katrin Walter) hier mit Helmut Neumeier (Helmi’s Wollexpeditionen) am Knitting Fever-Stand. Ich liebe auch neonfarbene Akzente aber an diesem Tag hatte ich mich für eine klassische Farbkombi entschieden mit schimmernder Seide in Cremeweiß, Beige, Honiggold mit türkisfarbenen Akzenten ….

Der unglaubliche Erfolg des Mangnolia-Pullovers nach der h+h cologne 2019

Da es für meinen neuen Magnolia-Pullover aus der Noro Kagayaki mit Noro Taiyo einfach zu warm war, kam er nur zum Zeigen mit. Ich befürchtete schon, ihn dort lassen zu müssen, denn Sion Elalouf (du kennst ihn von meinem Interview aus dem letzten Jahr auf der Messe) nahm ihn mir sofort aus der Hand, hielt in sich an und lief voller Begeisterung so mit ihm auf dem Stand herum. Kaum zurück in den USA hat Knitting Fever ihn gleich in Facebook geteilt. Und ich bin wirklich platt: Bis heute haben ihn über 2.280 strickbegeisterte Menschen gelikt und über 90 Mal geteilt und auch hier auf meinem Blog gibt es ganz schön viel Traffic.

Hier der Beweis-Screenshot:

Screenshot vom erfolgreichen Facebook-Post bei Knittingfever von Noromaniacs Modell aus Noro Kagayaki und Noro Taiyo mit mehr als 2280 Likes.
Screenshot vom Knittingfever-Post in Facebook, abgerufen am 06.04.2019

Ein bisschen stolz macht mich das schon. Ich hatte schon so viel Spaß beim Designen und Stricken und nun werde ich sogar noch mit so viel Beifall belohnt. Vielen lieben Dank an alle. Hier kannst du noch einmal den kompletten Artikel zum Magnolia-Pullover lesen und gern aus deine Meinung dalassen.

Noro-News auf der h+h cologne 2019

Neue Noro-Garne

Gerade habe ich erst meine Projekte aus den neuen Garnen vom letzten Jahr fertig gestellt, wie aus der

da gibt es schon wieder ganz neue Garne von Eisaku Noro und seinem Team und alle in großen Knäulen

  • Noro Akari
    … im 200-Gramm-Knäuel mit 480 Metern Lauflänge besteht aus 26% Seide, 21% Baumwolle, 15% Viskose, 14% Mohair, 12% Wolle und 12% Polyamid
  • Noro Bachi
    … wie schon die Noro Ito auch in einem 200-Gramm-Knäuel aber mit 240 Metern Lauflänge und ebenfalls aus 100% Wolle
  • Noro Geshi
    … in einem 200-Gramm-Knäuel mit 600 Metern Lauflänge aus 35% Baumwolle, 35% Viskose, 20% Seide und 10% Wolle
  • Noro Kanzashi
    … ist ein Bouclé-Garn im 150-Gramm-Knäuel mit 210 Metern Lauflänge aus 30% Seide, 30% Mohair, 23% Wolle, 14% Viskose und 3% Polyamid

Ich habe die Knäule und Strickproben bewundern und befühlen aber noch nicht selbst verarbeiten können. Sobald ich sie in die Finger bekomme, erfährst du es und findest die Garn-Rezensionen dann unter der Rubrik Noroyarn. Doch hier schon einmal ein paar Eindrücke der Garne in den folgenden Fotos:

Die Farbrapporte der Noro Akari, eines neuen Garns von Noro/Knittingfever, vorgestellt auf der Messe h+h 2019 in Köln. Foto Katrin Walter, Noromaniac
Farbrapporte der neuen Noro Akari

Detail aus dem gestrickten Top aus dem Garn Noro Akari 10. Foto Katrin Walter, Noromaniac

Top gestrickt aus der Noro Akari 09, vorgestellt im Noro Magazin 14. Foto Katrin Walter, Noromaniac
Top gestrickt aus der Noro Akari 09 von Terri Rosenthal, vorgestellt im Noro Magazin 14

Ein Knäuel des Norogarns Noro Bachi. Neu vorgestellt auf der h+h in Köln 2019. Foto Katrin Walter, Noromaniac

Das Garn Noro Bachi 10 verstrickt. Detailansicht. Foto Katrin Walter, Noromaniac
Die neue Noro Bachi, hier in Farbe 10, verstrickt.
Farbrapporte der Noro Bachi, vorgestellt auf der h+h in Köln 2019. Foto Katrin Walter, Noromaniac
Die Farbrapporte der Noro Bachi … sie sind so lang, dass sie gar nicht auf ein Foto passen. Oben rechts in der Ecke in diversen Rottönen siehst du die Noro Ito.

Knäuel des neuen Garns Noro Kanzashi, vorgestellt auf der h+h 2019 in Köln. Foto Katrin Walter, Noromaniac

Farbrapporte des neuen Garns Noro Kanzashi am Stand von Knittingfever auf der h+h 2019 in Köln. Foto Katrin Walter, Noromaniac
Die Farbrapporte des neuen Garns Noro Kanzashi
Detail aus einem in Beige-Tönen gestrickten Poncho aus Noro Bachi und Noro Kanzashi, der erst im Noro Magazin 15 vorgestellt wird. Foto Katrin Walter, Noromaniac
Noro Bachi und Noro Kanzashi Ton in Ton in Beige verstrickt. Durch die unterschiedliche Textur der beiden Norogarne, ergibt sich ein spannendes Strickbild.
Sie Struktur in der gestrickten Jacke aus Noro Bachi und Noro Kanzashi, die erst im Noro Magazin 15 vorgestellt wird. Foto Katrin Walter, Noromaniac
Noro Bachi und Noro Kanzashi in diversen Farben verstrickt.
Die Farbrapporte der Noro Geshi. Foto Katrin Walter, Noromaniac
Die Farbrapporte der Noro Geshi
Ärmelloser Hoodie gestrickt aus der Noro Geshi 07, vorgestellt im Noro Magazin 14. Foto Katrin Walter, Noromaniac
Ärmelloser Hoodie gestrickt aus der Noro Geshi 07 von Rosemary Drysdale, vorgestellt im Noro Magazin 14

Neue Farben bestehender Norogarne

Neben den neuen Garnen von Noro gibt es von anderen, bereits bestehenden Garnen viele neue Farben, wie bei der Noro Sonata, der Noro Kumo, der Noro Mirai, der Noro Ito, der Noro Silk Garden und der Silk Garden Sock sowieso, den beiden Flaggschiffen von Noro, und von der Noro Kureyon ebenso, beziehungsweise ich habe da wieder alte Farben neu aufgelegt entdeckt, was du auch im kommenden Noro-Magazine 15 sehen werden kannst. Das hat mich besonders überrascht, denn eine dieser alten, wieder aufgelegten Farben der Noro Kureyon habe ich gerade auf der Nadel, also ganz unabhängig vom Magazin auf genau die gleiche Farbpartie gesetzt und komme mit meinem Teil wohl noch vor dessen Druck heraus. Wahnsinn!

Auf den folgenden Fotos der Garne von der h+h cologne 2019 und dem (ausverkauften) Noro Magazine 14 kann man vielleicht die Farben nicht so ganz genau sehen aber einen ersten Eindruck bekommst du in jedem Fall. Sonst guck doch mal hier vorbei.

Noro Ito neue Farbrapporte 2019. Foto Katrin Walter, Noromaniac
Die Noro Ito in ihren neue Farbrapporten von der h+h cologne 2019
Farbrapport der Noro Ito 19, einer neuen Farbe 2019 dieses Noro-Garns. Foto Katrin Walter, Noromaniac
…und hier die herrlichen Farben der Noro Ito 19 im Knäuel und im Strickstück glatt rechts.
Silk Garden Solo, die neuen Farben 2019 dieses edlen Noro-Garns. Foto Katrin Walter, Noromaniac
Noro Silk Garden Solo, die neuen Farben 2019
Neue Farben 2019 des Garns Noro Sonata. Foto Katrin Walter, Noromaniac
Noro Sonata, die neuen Farben 2019
Eine neue Farbe des Garns Noro Kumo. Das zarte Rosa im Top aus dem Noro Magazine 14 heißt Flamingo. Foto Katrin Walter, Noromaniac
Das Top von Pat Olski in dem neuen Flamingo-Ton der Noro Kumo, vorgestellt im Noro Magazine 14.

Hier noch ein paar mehr Impressionen vom Knitting Fever-Stand auf der h+h cologne 2019

Die Noro-Ecke am Knitting Fever Stand auf der h+h cologne 2019 Foto Katrin Walter, Noromaniac
Die Noro-Ecke auf der h+h cologne 2019 am Knitting Fever Stand mit dem Pullover von Margie Kieper aus dem Buch “Noro Kureyon – The 30th Anniversary Collection” (3. von rechts), auch zu sehen hier in der Slideshow https://www.simplywalter.biz/noromaniac/noroyarn/noro-kureyon/
Sion Elalouf in Aktion am Knitting Fever Stand auf der h+h cologne 2019 Foto Katrin Walter, Noromaniac
Sion Elalouf, der Präsident von Knitting Fever, immer in Aktion. Im Vordergrund sieht man links die Noro Kiri und rechts die neue Noro Bachi mit Noro Kanzashi.

Noro Magazine 13 Cover am Knitting Fever Stand auf der h+h cologne 2019 Foto Katrin Walter, Noromaniac Beratung der Einkäufer zu Garnen und Nadeln auf dem Stand von Knitting Fever während der h+h cologne 2019 Foto Katrin Walter, Noromaniac Kundenberatung durch Gareth Probert am Stand von Knitting Fever während der h+h cologne 2019 Foto Katrin Walter, Noromaniac Herbert Schweinsberger - Vertreter von Knitting Fever in Deutschland West, Österreich und der Schweiz auf der h+h 2019 Foto Katrin Walter, Noromaniac

Die fleißigen Vertreter von Knitting Fever: links Gareth Probert für die Märkte UK und Irland und rechts Herbert Schweinsberger für Deutschland West, Österreich und die Schweiz … ganz zünftig mit Cardigan und Kravatte aus Norogarn. Wunderschön.

Szene am Knitting Fever Stand mit Jay Opermann links und Jodz Long in der Mitte. h+h cologne 2019 Foto Katrin Walter, Noromaniac
Hier sehen wir links Jay Opperman, zuständig für den US-amerikanischen Markt. In der Mitte Jody Long (sehr schnell) strickend an einem Pulli aus seinem neuen eigenen Garn, dass Knitting Fever ebenfalls vermarktet. Hinter ihm (in schwarz, mit dem Rücken zu uns) ist Maren Sgries in Aktion, die für Berlin, Norddeutschland und Dänemark die Knittingfever-Produkte vertreibt.
Pullis aus den neuen Garnen Noro Akari (links) und Noro Geshi (rechts), gezeigt auf der h+h 2019 in Köln. Foto Katrin Walter, Noromaniac
Zwei gestrickte Modelle aus den neuen Garnen Noro Akari (links) und Noro Geshi (rechts). Im Hintergrund die gehäkelte Decke aus Noro Ito.

Andrang bei den Lykke-Nadeln am Knitting Fever Stand auf der h+h 2019 in Köln. Foto Katrin Walter, Noromaniac

Großes Interesse fanden auch die LYKKE-Nadeln wieder, die es seit 2018 gibt. Interessenten kamen aus der ganzen Welt und Sion Elalouf erklärte ihnen sehr gern und mit großer Leidenschaft die Vorteile dieser ultraleichten Häkel- und Stricknadeln aus Birkenholz.

Interessenten-Gruppe für die Lykke-Nadel vorgestellt von Sion Elalouf am Knittingfever-Stand auf der h+h 2019 in Köln. Foto Katrin Walter, Noromaniac Norogarn-Beratung von Herbert Schweinsberger am Stand von Knittingfever auf der h+h 2019 in Köln. Foto Katrin Walter, Noromaniac Gespräch mit Kunden am Knitting Fever Stand auf der h+h cologne 2019 Foto Katrin Walter, Noromaniac

Warst du auch auf der h+h cologne 2019? Am Knitting Fever Stand? Gern berichte davon, oder ob du vielleicht gerade hier dein neues Lieblingsgarn entdeckt hast … oder gar mich in Köln gesehen aber nicht erkannt hast?

Katrin Walter aka Noromaniac voller Freude mit den Armen voller gestrickter und gehäkelter Noro-Projekte, die sie für die Messe 2019 mit nach Köln gebracht hat.
Noromaniac mit einem Teil ihres Schatzes aus Norogarn. Natürlich wollte auch die Herbergsmutter wissen, was es so mit dem Mythos auf sich hat, und so musste ich ihr alle Noroteile vorführen.

 

Alle Fotos (ausser das von Helmi, es ist mit seinem Smartphone geschossen): Katrin Walter

4 Comments

    1. Liebe Soleaelos,
      das Besondere, diese Männer tragen nicht nur Strick, sie fertigen ihre Teile selber an. Es gibt immer mehr Männer, die stricken und natürlich junge Leute und so hat das Image der strickenden Oma längst ausgedient.

      Du meinst sicher die Noro Ito 19, von der ich ein größeres Bild habe. Diese Farben liebe ich auch sehr, sie sind so gekonnt gemixt, dass sie wild aber gleichzeitig sehr edel aussehen. Ist auch mein Favorit. Allerdings gefallen mir auch sehr die neuen knalligen Sonata-Töne und die Akari mit ihren fließenden Übergängen, ihrem Glanz und Griff.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.