Die japanische Clubjacke aus Noro Silk Garden Lite 2082

Meine Idee war es schon lange, eine Art Clubjacke zu stricken. Es sollte eigentlich schon diese hier aus Noro Aya werden, mein Daydream, nur zog sich das Bündchen nicht genügend zusammen und es wurde eher eine weite Strickjacke, die aber auch ihren Charme hat.

This time*, mein zweiter Anlauf mit dem gleichen Muster aus der Noro Silk Garden Lite 2082 und der Ombra von Lana Grossa** kam meiner Idee einer Clubjacke oder besser einem Club-Blouson schon viel näher. Zu solch einer Jacke gehört ja auch ein Emblem, dass einen als Mitglied des Clubs auszeichnet. Dies sollte dieser schöne gestickte Aufnäher mit der 21 werden. Am Ende habe ich ihn dann doch nicht aufgenäht. Gern kannst du unten dein Votum abgeben, ob er vielleicht lieber dran soll. Was meinst du?

Die japanische Clubjacke aus dem Garn Noro Silk Garden Lite 2082 von Noromaniac. Foto: Katrin Walter

Willkommen im Club der Noromaniac- und Norogarn-Fans

Klar, wirst du jetzt einwerfen, dass du auch so eine Jacke brauchst, denn, wie du richtig erkannt hast, bekommt normalerweise jedes Clubmitglied eine eigene Jacke. Wir regeln das jetzt aber mal virtuell so, dass du mit dabei bist, wenn du hier im Blog fleißig kommentierst und/oder Mitglied in der Noro-Gruppe in Facebook und/oder Fan der Noromaniac-Page ebenfalls in FB und/oder mein Instagram-Follower bist. Alles zählt. Bist du dabei?

Der Vorteil dabei ist ja auch, sollte dir die Jacke nicht ganz so gefallen oder die Farben, kannst du dir dein eigenes Teil so stricken, wie du es magst. Und wenn es Norogarn ist, umso besser, dann kannst du es auch in unserer Gruppe hochladen und wir bestaunen es alle zusammen. Willkommen im Club!

Witziges zu der japanischen Clubjacke aus Noro Silk Garden Lite 2082

Als ich nochmal gucken wollte, ob das Internet oder besser, die die das Internet bespielen, unter Clubjacke das gleiche verstehen, wie ich, bin ich auf eine Band aus Nürnberg gestoßen, die genau diesen Namen hat “Die japanische Clubjacke”. Was für ein irrer Zufall, da doch das Norogarn aus Japan kommt, ich eine Clubjacke aus dem japanischen Garn Noro Silk Garden Lite 2082 gestrickt habe und es nun eine Gruppe mit diesem seltsamen Namen gibt. Sie machen elektronische Musik und ganz besonders gefällt mir ihr Titel “Segelschiff”, den du hier (feat. von Anna Póra ) über 4:17 Minuten anhören kannst, während du dir die Bilder meiner Jacke anschaust und dann deinen Kommentar zu dieser witzigen Geschichte schreibst. (*Übrigens “this time” singt sie in dem Song mehrmals und so habe ich es mir oben ausgborgt.)

Da fällt mir noch ein, so ein Segelschiff-Club wäre auch nicht schlecht, denn ich liebe Bootchen fahren. Aber da brauche ich dann wohl eher eine winddichte Jacke und nicht diese hier aus der Noro Silk Garden Lite 2082 im Ajourmuster mit den vielen kunstvollen Löchern.

Bildergalerie für die japanische Clubjacke aus Noro Silk Garden Lite 2082

Blaue Tasche über der Clubjacke aus Noro Silk Garden Lite 2082 auf blauem Kleid. Foto: Katrin Walter - Noromaniac

Ausgangsmaterial für die japanische Clubjacke aus Noro Silk Garden Lite 2082 und Lana Grossa Ombra. Foto: Katrin Walter - Noromaniac

Das Ausgangsmaterial: Noro Silk Garden Lite 2082 und Lana Grossa Ombra Farbe 02 Camel/Braun (eigentlich goldfarben)

Das japanische Garn Noro Silk Garden Lite 2082 und Lana Grossa Ombra. Foto: Katrin Walter - Noromaniac

Stickjacke aus dem Garn Noro Silk Garden Lite 2082 von Noromaniac. Foto: Katrin Walter

**Die Ombra von Lana Grossa, die ich an den Bündchen eingesetzt habe, besteht übrigens aus 75% Baumwolle, 25% Polyester und hat eine Lauflänge von 120 Metern auf 50 Gramm. Sie ist goldfarben und zieht sich wunderbar zum Bündchen zusammen, genau, wie ich es wollte. Zumal passt sie zu den goldenen Knöpfen, irgendwie auch so richtig „club-jacket-like“.

Lacemutser-Jacke aus dem japanischen Garn Noro Silk Garden Lite 2082 von Noromaniac. Foto: Katrin Walter Seitenansicht der Strickjacke aus dem Garn Noro Silk Garden Lite 2082 von Noromaniac. Foto: Katrin Walter Rückansicht der Strick-Clubjacke aus der japanischen Noro Silk Garden Lite 2082 von Noromaniac. Foto: Katrin Walter Coole Clubjacke aus dem japanischen Garn Noro Silk Garden Lite 2082 mit blauem Tuch. Foto: Katrin Walter - Noromaniac Ajourmuster der japanischen Clubjacke aus dem Garn Noro Silk Garden Lite 2082 von Noromaniac. Foto: Katrin Walter

Mit oder ohne, das ist hier die Frage …?

Silk Garden Lite #2082 bunt mit Grün. Detail im Lacemuster. Foto Katrin Walter, Noromaniac

Clubjacke aus dem japanischen Garn Noro Silk Garden Lite 2082 von Noromaniac. Foto: Katrin Walter

Jacke gestrickt aus dem japanischen Garn Noro Silk Garden Lite 2082 von Noromaniac. Foto: Katrin Walter

An diesem Arrangement kannst du sehen, dass die Jacke im Dezember 2018 fertig wurde, als die Hochzeit für Amaryllen war. Doch Angucken kann man die schönen Blumen an Clubjacke getrost auch jetzt.

Statement Clubjacke aus der japanischen Noro Silk Garden Lite 2082 von Noromaniac. Foto: Katrin Walter

Hallo Fangemeinde, was sagt ihr nun zu meiner Clubjacke aus der japanischen Noro Silk Garden Lite 2082?

Alles über Noro Silk Garden Lite erfährst du hier…
Mehr Projekte von Noromaniac aus Silk Garden Lite kannst du hier sehen… 
Und genau aus der Noro Silk Garden Lite 2082 gibt es einen Schal. Vergleiche hier die Anmutung dieses Garns mit der Jacke!

Alle Fotos und Modell: Copyright Katrin Walter

8 Comments

  1. Ich bin dabei. Tolle Jacke Noromaniac, doch ich hätte sie lieber mit neon-orangefarbenen Akzenten, das passt besser zu meinem Charakter, auch wenn ich die goldenen Akzente cool finde. Darum mag ich deine Idee: Jeder*m eine eigene Clubjacke aus ihrem*seinem Lieblingsgarn von Noro.

  2. bezz_noro

    Mal wieder ein sehr schönes Teilchen, liebe Katrin. Die Jacke wirkt lässig durch die Bündchen, strahlt aber gleichzeitig eine Eleganz aus. Diese Mischung macht sie zu etwas Besonderem. Ich würde den Aufnäher weg lassen, sie nimmt dem Kunstwerk die Eleganz.

  3. Angela Baruschke

    Diese Jacke ist einfach ein Traum. Die Farben harmonieren total, das Gold gibt dem Ganzen einen eleganten Touch und die Kombination mit dem Royalblau rundet das Outfit ab. Ich würde das Emblem weglassen, es nimmt den Blick von dem tollen Ajourmuster und lenkt von dem Farbenspiel der Silkgaren ab. LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.