Blumenwiese im Frühling – Noro Kibou 5

Wenn es draußen eben kein Frühling werden will, dann häkeln wir uns einfach eine Blumenwiese mit lila- und orangefarbenen Krokussen oder anderen Frühlingsblühern. Hier ist sie … in Form einer Stola aus Noro Kibou 5 mit quadratischen Löchern. Das macht viel her und ist ganz einfach, indem man Doppelstäbchen und Luftmaschen abwechselt, ohne den Faden neu ansetzen zu müssen.

Der Rapport der Noro Kibou 5 hat genau die Farben einer blühenden Wiese im Frühling, schon grün aber noch mit einigen kahlen Stellen und mit orange- und lilafarbenen Reihen typischer Blumen für diese Jahreszeit, wie Krokusse, Hyazinthen, Primeln, Schneeglöckchen, Stiefmütterchen, Tulpen, Narzissen und immer wieder einmal Gänseblümchen. Ich habe einige solcher Motive einmal geschichtet … und vielleicht war es genau das, was Eisaku Noro vor Augen hatte beim Designen des Farbrapports der Noro Kibou 5.

Der Farbrapport der Noro Kibou 5 mit Assoziationen an grène Wiesen mit Frèhlingsblumen (Fotos Blumenwiesen aus Pixabay)
(Fotos Blumenwiesen aus Pixabay)

Loch an Loch und er wärmt doch

Der Schal aus Noro Kibou 5 ist so lang, dass man ihn sogar zweimal um den Hals schlingen kann. Das ist perfekt, wenn es doch noch ziemlich kalt ist und man so die Löcher überdeckt, damit der Hals in jedem Fall gewärmt wird und kein Wind reinpfeift.
Man kann den Schal auch wie ein Tuch um die Schultern tragen (Schulterwärmer) oder lässt ihn einfach „offen“ hängen, als lange Stola und Schmuckstück, wie es gerade wieder angesagt ist.

Das Noro Kibou Garn

Noro Kibou besteht aus 54 % Baumwolle, 34 % Wolle und 12 % Seide. Das Garn wird in 50-g-Einheiten mit einer Lauflänge von 135 Metern verkauft. Der normale Verkaufspreis pro 50-g-Knäuel liegt bei 7,95 Euro. Das Garn eignet sich sowohl zum Stricken als auch zum Häkeln. Ich verstricke die Wolle auch gerade und werde euch sicher bald zeigen können, wie die Noro Kibou gestrickt aussieht.

Hoffnung

Kibou bedeutet übrigens „voller Hoffnung“ und so bin ich jetzt mal hoffnungsvoll, dass der Frühling seinen holden, belebenden Blick (… na du weißt schon … ganz, wie im „Osterspaziergang“ von Johann Wolfgang von Goethe beschrieben*, …) auf uns richtet und uns eine grünende Flur beschert. Auch, weil ich bald die herrlichen Erdbeeren vom Karls Erdbeer-Hof genießen möchte, deren Blüten hoffentlich nicht alle erfrieren bei der aktuellen Kälte.

Schal-Manie oder wozu diese Stola aus Noro Kibou 5 passt

Besonders gut sieht der Schal auf Knallgrün aus. Das Jäckchen, was du in dieser Farbe auf einigen Fotos siehst, ist aus 60 % Alpaka und 40 % Wolle (Valentina von Bremont). Mein Blumenschal aus Noro Taiyo 4ply 23 passt auch hier hervorragend dazu. Er ist einfach universell und unschlagbar zu vielen Teilen von mir. Zwei Schals auf einmal umhängen ist auch wirklich schick und man braucht fast gar keinen anderen Schmuck mehr um den Hals.

So nun überlasse ich dich der Fotogalerie … schau‘ selbst, ob du bei den Abbildungen ähnliche Assoziationen hast und notiere sie gleich unten im Kommentarfeld. Auch bei dir Frühlingsgefühle geweckt?

Noro Kibou 5 Stola mit Blütenschal aus Noro Taiyo 4ply 23 von Noromaniac. Foto: Katrin Walter Noro Kibou 5 Schal von Noromaniac - Detail der quadratischen Löcher, die ganz einfach gehäkelt sind mit Doppelstäbchen und Luftmaschen. Foto: Katrin Walter/Noromaniac Zur Stola aus Noro Kibou 5 passt auch der Blütenschal aus Noro Taiyo 4ply 23 von Noromaniac. Foto: Katrin Walter Noro Kibou 5 Stola-Schal, nur einmal um den Hals gewickelt, damit noch viel von der Pracht zu sehen ist. Foto: Katrin Walter/Noromaniac Noro Kibou 5 Stola - einfach hängen gelassen ;-), wie man es heute gerade wieder trägt, als Schmuck. Foto: Katrin Walter/Noromaniac
Noro Kibou 5 Stola hier gewickelt zu einem wärmenden Schal, auf Knallgrün. Foto: Katrin Walter
Noro Kibou 5 Stola zusammengelegt, von Noromaniac. Foto: Katrin Walter Noro Kibou 5 Stola von Noromaniac. Foto: Katrin Walter Stola aus Noro Kibou 5 von Noromaniac. Foto: Katrin Walter Stola/Schal aus Noro Kibou 5 Stola von Noromaniac. Detail mit Fransen und Perlen. Foto: Katrin Walter Stola/Schal aus Noro Kibou 5 Stola von Noromaniac. Detail des Garns. Foto: Katrin Walter Noro Kibou 5 Stola hier gewickelt zu einem wärmenden Schal, auf Knallgrün, im Hintergrund das vorherige Projekt von Noromaniac aus Silk Garden 4ply 341. Foto: Katrin Walter

*Johann Wolfgang von Goethe

Hier nun für alle Lyrikfreunde noch der Monolog aus Faust I von 1808, auch allgemein als „Osterspaziergang“ bekannt:

Vom Eise befreit sind Strom und Bäche
Durch des Frühlings holden, belebenden Blick;
Im Tale grünet Hoffnungs-Glück;
Der alte Winter, in seiner Schwäche,
Zog sich in rauhe Berge zurück.

Von dort her sendet er, fliehend, nur
Ohnmächtige Schauer körnigen Eises
In Streifen über die grünende Flur;
Aber die Sonne duldet kein Weißes,
Überall regt sich Bildung und Streben,
Alles will sie mit Farben beleben;
Doch an Blumen fehlt’s im Revier,
Sie nimmt geputzte Menschen dafür.

Kehre dich um, von diesen Höhen
Nach der Stadt zurückzusehen.
Aus dem hohlen, finsteren Tor
Dringt ein buntes Gewimmel hervor.
Jeder sonnt sich heute so gern.
Sie feiern die Auferstehung des Herrn,
Denn sie sind selber auferstanden,
Aus niedriger Häusern dumpfern Gemächern,
Aus Handwerks- und Gewerbes-Banden,
Aus dem Druck von Giebeln und Dächern,
Aus der Straße quetschender Enge,
Aus der Kirchen ehrwürdiger Nacht
Sind sie alle an’s Licht gebracht.

Sie nur, sieh! wie behend sich die Menge
Durch die Gärten und Felder zerschlägt,
Wie der Fluß in Breit’ und Länge
So manchen lustigen Nachen bewegt,
Und, bis zum Sinken überladen,
Entfernt sich dieser letzte Kahn.

Selbst von des Berges fernen Pfaden
Blinken uns farbige Kleider an.
Ich höre schon des Dorfs Getümmel,
Hier ist des Volkes wahrer Himmel,
Zufrieden jauchzet groß und klein;
Hier bin ich Mensch, hier darf ich’s sein!

 

***

Hier bin ich Noro-Fan, hier darf ich’s sein!

Und du?

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

9 Comments

  1. bezz_noro

    Liebe noromaniac, die Blumenwiese beschreibt es perfekt! Man bekommt richtig Lust auf Frühling, auch durch das Lochmuster im wunderschönen Schal. Vor allem mehrfach um den Hals gewickelt sieht er einfach cool aus.

    1. Danke. Wichtig war mir hier, dass die Löcher quadratisch sind, so sieht es am besten aus, denn ich habe auch noch eine andere Probe mit eher rechteckigen Löchern und einer anderen Kibou-Farbe … da muss ich noch dran arbeiten, bevor ich das zeigen kann.

  2. Majo

    ach ja FRÜHLING, der lässt es ja in diesem Jahr ganz schön ‘cool’ angehen GUT wenn man dann so einen wenigstens frühlingsfarbenen SCHAL hat, wie Du Noromaniac, und so vielseitig, wie Du beschreibst, wie er einsetzbar ist, ist er echt genau das richtige für diese Jahreszeit, morgens sehr kalt – 2 x umgewickelt, mittags schöner Sonnenschein – als Stola zur Verschönerung des Outfits und am Nachmittag leider wieder kühl im Schatten – also schnell als Stola auf die Schultern
    Ich glaube ich mach mir auch so ein Universal’schal’ …
    …. wo sind nur meine Häkelnadeln?
    Ach da war doch vorher noch was zu erledigen – der Frühjahrsputz! 🙁

    1. Hallo Majo, da kein Frühling ist, kann man auch keinen Frühjahrputz machen. Oder doch? Naja, mir fällt dann immer noch was anderes ein, was man stattdessen machen könnte … zum Beispiel einen neuen Pullover designen und gleich loslegen, ihn zu stricken. Macht irgendwie mehr Spaß als Putzen. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.