6/7 Nature Photo Challenge: Aristolochia Ridicula

Gärten sind herrliche Orte der Erholung und man kann in ihnen exotische Pflanzen entdecken ohne gefährlichen Wesen zu begegnen. Besonders beeindruckend fand ich die possierliche Pfeifenblume (Aristolochia ridicula) aus Brasilien.

Aristolochia Ridicula oder Pfeifenblume: beeindruckende behaarte Kelchblüte

Sie ist ein immergrüner, mehrjähriger Ranker (Schlingpflanze) mit wechselständig angeordneten, herzförmigen, mittelgrünen Blättern und zart behaarten, creme-weiß bis burgunderfarben gefleckten Blüten mit creme-weißem Schlund und langer Blütenröhre, die in zwei länglich verbreiterten, häufig nach innen umgeschlagenen Zipfeln endet. Diese Aristolochia Ridicula, hier aus dem Botanischen Garten Dahlem ist recht klein. Man sieht jedoch deutlich die Herzform der Blätter (die anderen, größeren Blätter gehören zu anderen Pflanzen).

Der Botanische Garten in Berlin-Dahlem ist für mich einer der schönsten Gärten von Berlin, zusammen mit den „Gärten der Welt“ in Berlin-Marzahn. In letzterem wird leider schon eine Weile und noch für lange gebaut, Teile des Gartens sind nicht zugängig (nicht nur im Winter), weil sie für die Internationale Gartenausstellung Berlin 2017 aufgerüstet werden. Durch die vielen Beeinträchtigungen finde ich es sehr unangebracht, während dieser Bauzeit den vollen Eintrittspreis zu fordern.

Doch zurück zum Garten  Dahlem, aus dem das Foto sechs der sieben Fotos für die Nature Photo Challenge stammt. Ein Gartenbesuch dort wirkt wirklich Wunder. Man kann fast alle Lebensräume der Welt durchstreifen und sehr vielfältige Landschaften und deren Pflanzen entdecken, wie Wälder, Wiesen, die Pflanzenwelt der Alpen, des tropischen Regenwaldes, … unerschöpflich ist das Angebot im Freien und in den Gewächshäusern. Nach dem Durchstreifen hat man das Gefühl, mehrere Tage Urlaub verlebt zu haben. Jedenfalls ging es wohl nicht nur mir so. Als ich mich euphorisch am Garten-Ausgang bedankte, bestätigte die Dame im Einlasshäuschen, dass selbst Schulklassen, die den Garten verlassen, sehr sehr entspannt erscheinen.

Nicht umsonst ist Grün eine Farbe in meinem Webseiten-Konzept, was man hier nachlesen kann.

Aristolochia Ridicula, die possierliche Pfeifenblume - Schild im Botanischen Garten Dahlem, das die Pflanze aus Brasilien beschreibt
Aristolochia Ridicula, die “Possierliche Pfeifenblume”, das Schild im Botanischen Garten
Dahlem, das die Pflanze aus Brasilien bezeichnet. (Alle 3 Fotos: Katrin Walter)

Aristolochia Ridicula oder Pfeifenblume: beeindruckende behaarte Kelchblüte von der Seite zu sehen

 

 

2 Kommentare

2 Kommentare

  1. Das dritte Foto gefällt mir vom grafischen Ansichtspunkt fast noch besser. Und das Grün ist noch dominanter und leuchtender. Welch ein wunderlicher Gnom diese Pflanze!

    1. Ja das stimmt, beim ersten Foto sieht man jedoch besser den Schlund und die herzförmigen Blätter, beim dritten die Haare.
      Wenn man diese Pflanze einmal im Internet sucht, dann entdeckt man die merkwürdigsten Formen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll Up