1/7 Nature Photo Challenge: Edelgeranie pink

Die Edelgeranie:

Foto von Katrin Walter: Edelgeranie in Pink für die 7 Nature Photo Challenge
Edelgeranie in Pink für die 7 Nature Photo Challenge
(Foto Katrin Walter)

Ich komme gern der Einladung nach, an sieben aufeinanderfolgenden Tagen, Fotos aus der Natur zu posten.

Hier nun das erste Foto für die 7 Nature Photo Challenge: Blumen. Ganz genau betrachtet sind es Edelgeranien. Sie stammen aus meiner Balkonbepflanzung aus dem Jahr 2015 und sind hier in einer spektakulären Farbe und mit Morgentau auf den Blütenblättern zu sehen. Sie fallen durch ihre großen, dichten und intensiv gefärbten Blüten auf.

Aufgrund der intensiven Leuchtkraft und des buschigen Wuchs zaubert so eine Edelgeranie im Handumdrehen strahlende Lichtpunkte auf den Balkon und auch ins Zimmer, denn Pelargonien sind auch für drinnen geeignet.  Jede einzelne Blüte kann einen Durchmesser von fünf Zentimetern erreichen und erscheint in satten Farben,  von Weiß über Pink und Violett bis hin zu Dunkelrot oder ihren Schattierungen und oft auch mehrfarbig oder mit Farbverläufen.

Man sieht es hier, auf diesem Foto weniger, doch ebenfalls besonders schön –  neben den Blüten -, ist das knackig-grünen Blätterwerk mit ihren gewellten und gezahnten Blätterrändern.

Viele finden ja Geranien etwas bieder; ich liebe diese Blumen. Sie haben außerdem noch einen zarten herben Duft, der unliebsame Insekten fernhält. Also perfekt, um auf den Balkon zu genießen, dort zu entspannen und sich an den satten Farben zu erfreuen.

Übrigens: Es war der deutsche Botaniker Johann Jacob Dillen, der die Gattung „Pelargonium“ klassifizierte. Die Bezeichnung findet ihren Ursprung in dem griechischen Wort „pelargos“ für „Storch“, was sich auf die storchenschnabelähnliche Verlängerung der Form der Früchte bezieht. Ihr botanischen Name lautet Pelargonium grandiflorum.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll Up